Arztsoftware und IT-Sicherheit Arztsoftware und IT-Sicherheit

Eine Liste der auf e-card-Einbindung getesteten Programme finden Sie  hier (173.5KB).

Warnhinweis - Internetbetrüger Warnhinweis - Internetbetrüger

Derzeit  werden Internetuserinnen und – user telefonisch von „falschen Mircosoft-Mitarbeitern" kontaktiert.

Auch Ordinationen sind derzeit Ziel von derartigen Internetbetrügern.

Die „falschen Microsoft-Mitarbeiter" kontaktieren ihre Opfer telefonisch und erklären der Userin oder dem User, dass der Computer mit Viren befallen beziehungsweise die Lizenzen abgelaufen seien. Dabei werden die Betroffenen aufgefordert, an ihrem Rechner bestimmte Eingaben zu tätigen, damit eine Fernwartung durchgeführt werden kann. Folgt das Opfer den Anweisungen, so übernimmt der Betrüger die Kontrolle über den Computer. Am Bildschirm werden in der Folge vermeintliche Fehlermeldungen angezeigt. Danach kommt die Aufforderung, für die Wartung des Computers einen Geldbetrag zu überweisen oder die Kreditkartennummer bekannt zu geben.

Gelingt es dem Täter, die Kontrolle über den Computer zu übernehmen hat er vollen Zugriff auf alle Daten. Nun können die Cyber-Kriminellen beispielsweise Schadsoftware am Computer einbringen oder Konto- und sonstige persönliche und patientenbezogene Daten nutzen.

Sollten Sie  einen solchen Anruf erhalten, beenden Sie sofort das Gespräch.

Hinweis: Seriöse Unternehmen würden nie von sich aus Service-Kontakt aufnehmen und eine Fernwartung einfordern!

Mehr Informationen dazu unter: Bundesministerium für Inneres

Informationskampagne zur IT-Sicherheit in den Ordinationen Informationskampagne zur IT-Sicherheit in den Ordinationen

Die Bundeskurie der niedergelassenen Ärzte (BKNÄ) beschäftigt sich intensiv mit dem Thema „lT-Sicherheit und Datensicherheit" im Rahmen der ärztlichen Tätigkeit.

Um die Erwartungshaltung der Patienten und den zukünftigen Anforderungen an die Ordinationen zu entsprechen und auch die berechtigten Bedenken Richtung Notwendigkeit, Effizienz und Wirtschaftlichkeit vermehrt zu berücksichtigen, wurde  eine Artikelserie über das Thema ,,lT Sicherheit in den Arztordinationen" ins Leben gerufen um gezielt darüber zu informieren.

Inhalte der Artikel sind:

1.     Überblick, Motivation (39.3KB)
2.     Rechtliche Grundlagen der Arbeit mit IT (38.1KB)
3.     Organisation, physischer Schutz, Mitarbeiter (35.9KB)
4.     Die Arztsoftware und IT Sicherheit (39.8KB)
5.     Wie neu muss meine IT sein? (54.1KB)
6.     Unbekannte Aspekte der IT Sicherheit (43.1KB)
7.     Zusammenschluss von IT Systemen im Gesundheitswesen (35.2KB)
8.     IT Sicherheitskonzept (35KB)

Weiters finden Sie hier  12 Regeln (376.3KB), die Sie Ihnen auf einen Blick die wichtigsten Informationen zur Datensicherheit  zusammenfassen.

Überprüfung der Browsersicherheit Überprüfung der Browsersicherheit

Der „Browsersicherheits-Check" ist ein gemeinsames Service der Sozialversicherungs-Chipkarten Betriebs- und Errichtungsgesellschaft m.b.H. (SVC) und der Österreichischen Ärztekammer für niedergelassene Ordinationen in Österreich.
Damit  können Sie rasch und unkompliziert überprüfen, ob Sie mit Ihrem Browser und Betriebssystem ein aktuelles Sicherheits- und Funktionsniveau erreichen.
Dieses Service ist über das GesundheitsInformationsNetzwerk (GIN) und das Internet ereichbar..
Bitte prüfen Sie jeden Rechner Ihres IT-Systems separat, so erhalten Sie ein aktuelles Gesamtbild der Situation in Ihrer Ordination.

Den „Browsersicherheits-Check" erreichen Sie unter: Peeringpoint