Ausbildung im Ausland - Anrechnung in Österreich Ausbildung im Ausland - Anrechnung in Österreich

Anrechnung von ausländischen Ausbildungszeiten für die Ausbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin gem. ÄAO 2006

A) Ausbildungsinhalte des Hauptfaches Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin

Die Ausbildungsinhalte für die Ausbildung im Hauptfach Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin sind in Anlage 37 KEF und RZ-VO 2006 (Verordnung der Österreichischen Ärztekammer über die Ausbildungsinhalte) geregelt.

Die Feststellung der Gleichwertigkeit einer im Ausland absolvierten Ausbildungszeit umfasst insbesondere die Beurteilung, ob die im Ausland absolvierten Ausbildungszeiten mit einer in Österreich absolvierten Ausbildung im Hauptfach Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin inhaltlich vergleichbar sind. Dabei ist zu prüfen, ob neben dem Punkt A (Kenntnisse) und Punkt B (Erfahrungen und Fertigkeiten) der Anlage 37 diagnostisch-therapeutische Aktivitäten, Supervision / Balintgruppe und Selbsterfahrung (Punkt C) ausreichend nachgewiesen sind.

Um die Ausbildung auf dem Gebiet der Psychotherapeutischen Medizin (Punkt C) sachgemäß beurteilen zu können, sind entsprechende Nachweise über diagnostisch-therapeutische Aktivitäten, Supervision / Balintgruppe und Selbsterfahrung den Antragsunterlagen beizulegen.

Der Antrag wird erst dann einer fachlichen Beurteilung unterzogen, wenn ausreichend Nachweise der in Anlage 37 Punkt C genannten Ausbildungsinhalte vorliegen.

Legen Sie dazu dem Antrag den ergänzenden Nachweis der Absolvierung von Ausbildungsinhalten im Gebiet psychotherapeutische Medizin (gemäß Anlage 37 Punkt C KEF und RZ-VO 2006) bei.

B)    Deutscher Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Im Gegensatz zu Deutschland ist die Ausbildung zur/m Fachärztin/Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie laut den ärzterechtlichen Regelungen in Österreich nicht möglich. Die im Rahmen der Weiterbildung zur/m Fachärztin/Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in Deutschland erworbenen Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten beruhen auf der deutschen Weiterbildungsordnung und den Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung und sind mit den Ausbildungsinhalten einer nach den österreichischen Ausbildungsbestimmungen zu absolvierenden Ausbildung im Hauptfach Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin nicht vergleichbar.

Die in Deutschland absolvierten Ausbildungszeiten können im Rahmen eines Verfahrens gemäß § 14 ÄrzteG Anrechnung finden.
Legen Sie dazu dem Antrag den ergänzenden Nachweis der Absolvierung von Ausbildungsinhalten im Gebiet psychotherapeutische Medizin (gemäß Anlage 37 Punkt C KEF und RZ-VO 2006) bei.

C)    Deutscher Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Die nach der deutschen Weiterbildungsordnung absolvierte Weiterbildung zur/m Fachärztin/Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie ist mit der Ausbildung zur/m Fachärztin/Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin gemäß Anlage 37 KEF und RZ-VO 2006 unter Hinweis auf Anhang 5.1.3. der Richtlinie 2005/36/EG inhaltlich vergleichbar. Es erfolgt eine automatische Anerkennung des in Deutschland erworbenen Facharzttitels Psychiatrie und Psychotherapie als Facharzt/Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin in Österreich.

Mehr Informationen:

 Anlage 37 KEF und RZ-VO 2006 Sonderfach Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin (178KB)
 Anrechnung im Ausland absolvierter Ausbildungszeiten im Gebiet psychotherapeutische Medizin (215KB)


Hinweise Hinweise

Mit der ÄrzteG-Novelle BGBl I 82/2014 wurde die rechtliche Möglichkeit der Anrechnung einer ausländischen Prüfung ersatzlos gestrichen.