Nichtraucherschutz in Österreich Nichtraucherschutz in Österreich

Die Österreichische Ärztekammer macht sich seit Jahren für sinnvollen Nichtraucherschutz und ein generelles Rauchverbot stark. Nachstehend finden Sie unter anderem Tipps und Tricks, wie man zum Nichtraucher wird sowie Links zu Online-Petitionen, zum Rauchertelefon und zu einem Infofolder für Patienten. Zusätzlich können Sie sich darüber informieren, welche Betriebe von der ÖÄK bereits für vorbildlichen Nichtraucherschutz ausgezeichnet wurden.

Unterstützungserklärung für ein Volksbegehren

Wollen Sie sich für den generellen Nichtraucherschutz in der österreichischen Gastronomie engagieren?
Dann unterzeichnen Sie jetzt unter www.nichtraucheninlokalen.at

Rauchertelefon

Für Fragen, Information und Beratung rund ums Thema Rauchstopp und Nichtrauchen steht Ihnen das "Rauchfrei Telefon" unter der Nummer 0800 810 013 zur Verfügung.

Tipps und Tricks für den Ausstieg

 Download (25.4KB)

Patientenfolder

 Download (6.3MB)

Raucherentwöhnungstherapie

Ärztinnen und Ärzte in Österreich mit Spezialausbildung in der Raucherentwöhnungstherapie

Initiative Ärzte gegen Raucherschäden

www.aerzteinitiative.at

Unternehmen mit ÖÄK-Zertifikat für Nichtraucherschutz

 Download (28KB)

Nichtraucherkampagne der EU

         

Auszeichnungen der ÖÄK für Nichtraucherlokale und -Organisationen Auszeichnungen der ÖÄK für Nichtraucherlokale und -Organisationen

Vorsorge: Ärzte zeichnen 26 Lokale für Nichtraucherschutz aus

Dorner weiter für klare Regelung in der Gastronomie – neues Gesetz „zahnloser Tiger"

26 österreichische Gastronomieunternehmen erhielten heute die begehrte Auszeichnung für vorbildlichen Nichtraucherschutz der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK). Die 26 Gastronomen betreiben komplett rauchfreie Lokale und erhielten das Nichtraucherschutz-Gütesiegel der Ärzteschaft bei einem Festakt aus der Hand von ÖÄK-Präsident Walter Dorner. Anlässlich der Verleihung sprach sich Dorner erneut für eine klare Regelung des Nichtraucherschutzes in Österreich aus.

„Österreich sollte bei diesem zentralen Vorsorgethema Anschluss an die internationale Spitze finden", betonte der ÖÄK-Präsident. „Die Ärzteschaft wird ebenso wie die EU-Kommission nicht müde werden, die generelle Rauchfreiheit für alle Gastronomiebetriebe in Europa einzumahnen. Ich appelliere an die Freiwilligkeit der österreichischen Lokalbesitzer, sich dem Vorbild ihrer KollegInnen anzuschließen, die wir heute auszeichnen. Persönlich würde ich mich außerordentlich freuen, wenn sich der neue Gesundheitsminister Alois Stöger des Themas aktiv annehmen würde." Die noch von Stögers Vorgängerin Andrea Kdolsky durchgebrachte Regelung ist laut Dorner ein „zahnloser Tiger". Sie biete zu viele gesetzliche Schlupflöcher und sei undurchsichtig für die Konsumenten.

Die 26 ausgezeichneten Gastronomen lobte Dorner im Namen der Ärzteschaft für ihr mutiges Engagement für den Nichtraucherschutz. Die Lokalbetreiber, die in ihren Betrieben ein generelles Rauchverbot einhalten, förderten aktiv die Gesundheitsvorsorge ihrer MitarbeiterInnen. Ebenso seien Gäste vor schädlichem Qualm geschützt und RaucherInnen dazu angehalten, ihren Zigarettenkonsum einzuschränken, so der ÖÄK-Chef in seiner Laudatio. Dorner: „Die positiven Folgen eines generellen Rauchverbots kennen wir aus allen Ländern, die schon strenge Gesetze haben. In Schottland ging die Rate der Atemwegserkrankungen beim Servierpersonal um die Hälfte zurück und in Italien sanken die Herzkreislauferkrankungen und Herzinfarkte schon in wenigen Monaten um 17 Prozent. Auch unser Staat könnte sich hohe Folgekosten im Gesundheitsbereich sparen, wenn er sich zu einer klaren Regelungen für Rauchfreiheit in der Gastronomie durchringen würde."

Derzeit sterben in Österreich jährlich rund 10 000 Menschen an den Folgen des Rauchens und rund 1000 Menschen an den Folgen des Passivrauchens. Untersuchungen zufolge ist die Zahl der jugendlichen Raucherinnen und Raucher einer der höchsten in der EU. Dabei sind besonders Mädchen immer stärker abhängig vom Genussgift Zigarette. Die österreichischen Ärztinnen und Ärzte bieten aktiv Entwöhnungsprogramme für Raucherinnen und Raucher an, die mit dem Rauchen aufhören wollen. Adressen und Informationen sind zu finden auf der Homepage der Österreichischen Ärztekammer unter der Adresse www.aerztekammer.at

Die heute ausgezeichneten Lokale finden sich ebenfalls auf der Homepage der Österreichischen Ärztekammer. Hier gibt es auch einen Überblick über jene Lokale, die bereits über das ÖÄK-Gütesiegel verfügen.

Heute, Freitag, erhielten folgende Lokale (alphabetische Reihenfolge) die ÖÄK-Auszeichnung:

Beers Vienna Health&Dance Club (1010 Wien)

Bioweingut Harm (3511 Krustetten/Paudorf)

Cafe der Provinz (1080 Wien)

Cafe Famoos (8052 Graz)

Cafe Pension Herold (8972 Ramsau am Dachstein)

Familienrestaurant Kolariks Praterfee (1020 Wien)

Gasthaus zum Agnesbrünnl (1190 Wien)

Heuriger Vis a Vis (3602 Rossatz-Arnsdorf)

Lhotzkys Literaturbuffet (1020 Wien)

Panoramahotel Cis (9941 Kartitsch)

Pension Apfelhof (7361 Lutzmannsburg)

Pensions Landhaus Freißmuth (8352 Unterlamm/Loipersdorf)

Restaurant Dreiklang (1090 Wien)

Restaurant Gesundess (1020 Wien)

Restaurant Kim Kocht (1090 Wien)

Restaurant Kojiro (1040 Wien)

Restaurant La Culina (1030 Wien)

Restaurant Mondscheinstüberl (1070 Wien)

Restaurant Naturkost St. Josef (1070 Wien)

Restaurant Rioja, Tapas y mas (1090 Wien)

Restaurant Trattoria Italia (5020 Salzburg)

Restaurant Trippolt's Zum Bären (9462 Bad Sankt Leonhard/Lavanttal)

Restaurant Vegirant (1090 Wien)

Sportgasthof Lipp (8592 Salla)

Sri Thai Imbiss (1030 Wien)

Weinstube Aichinger (3562 Schönberg am Kamp)