Nichtraucherschutz in Österreich Nichtraucherschutz in Österreich

Die Österreichische Ärztekammer macht sich seit Jahren für sinnvollen Nichtraucherschutz und ein generelles Rauchverbot stark. Nachstehend finden Sie unter anderem Tipps und Tricks, wie man zum Nichtraucher wird sowie Links zu Online-Petitionen, zum Rauchertelefon und zu einem Infofolder für Patienten. Zusätzlich können Sie sich darüber informieren, welche Betriebe von der ÖÄK bereits für vorbildlichen Nichtraucherschutz ausgezeichnet wurden.

Unterstützungserklärung für ein Volksbegehren

Wollen Sie sich für den generellen Nichtraucherschutz in der österreichischen Gastronomie engagieren?
Dann unterzeichnen Sie jetzt unter www.nichtraucheninlokalen.at

Rauchertelefon

Für Fragen, Information und Beratung rund ums Thema Rauchstopp und Nichtrauchen steht Ihnen das "Rauchfrei Telefon" unter der Nummer 0800 810 013 zur Verfügung.

Tipps und Tricks für den Ausstieg

 Download (25.4KB)

Patientenfolder

 Download (6.3MB)

Raucherentwöhnungstherapie

Ärztinnen und Ärzte in Österreich mit Spezialausbildung in der Raucherentwöhnungstherapie

Initiative Ärzte gegen Raucherschäden

www.aerzteinitiative.at

Unternehmen mit ÖÄK-Zertifikat für Nichtraucherschutz

 Download (28KB)

Nichtraucherkampagne der EU

         

Auszeichnungen der ÖÄK für Nichtraucherlokale und -Organisationen Auszeichnungen der ÖÄK für Nichtraucherlokale und -Organisationen

Ärzte loben IBIS in Wien: Immer mehr Hotels rauchfrei!

Das IBIS Wien Schönbrunnerstraße in Wien 5 erhielt Nichtraucherschutz-Auszeichnung der Österreichischen Ärzteschaft – Dorner: „Vorbildwirkung für Gäste und gesamte Branche"

„Wirklich vorbildlich, ein Exzellenz-Beweis für den Wien-Tourismus", mit diesen Worten lobte Ärztekammerpräsident Walter Dorner heute das Engagement des Wiener Hotel IBIS in Sachen Prävention. Seit dem 31. März 2006 – also dem Welt-Nichtrauchertag vor zwei Jahren – ist das Hotel im fünften Wiener Gemeindebezirk komplett rauchfrei – und zwar inklusive der Hotelbar. Für dieses hundertprozentige Engagement gab es heute die entsprechende Anerkennung: Der Präsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK), Walter Dorner, verlieh dem Margaretener Tourismusbetrieb die Nichtraucherschutz-Auszeichnung für vorbildliches Engagement im Sinne der Volksgesundheit.

„Wir Ärztinnen und Ärzte freuen uns über diese Initiative, denn das Hotel IBIS hilft eigenverantwortlich und aus eigenem Antrieb heraus, schädlichen Zigarettenrauch zu vermeiden. Damit wird eine Vorbildwirkung für die Gäste, für die Mitarbeiter, aber auch für die gesamte Branche erzielt", erklärte Dorner anlässlich der feierlichen Verleihung des ärztlichen Gütesiegels. Das Management des Hotel IBIS habe mit seinem couragierten Entschluss für den umfassenden Nichtraucherschutz persönlich beigetragen, die Folgekrankheiten des Rauchens und Mitrauchens zu reduzieren. „Da nicht nur aktives Rauchen, sondern auch unfreiwilliges Passivrauchen zu schweren Gesundheitsschäden führen kann, sind solche Entscheidungen wichtig, um Menschen gesund zu erhalten. Sie erscheinen vielleicht auf den ersten Blick nicht so populär. Auf den zweiten Blick folgen die Menschen dem Vorbild aber, und zwar klaglos, das haben Urlaubsländer wie Italien schon längst erkan nt ", zollte Dorner dem „Nichtraucher-Pionier" und Hoteldirektor Thomas Kögl Anerkennung.

Insgesamt zeichne sich in der Hotel-Szene ein „gewisser Trend zur Rauchfreiheit" ab, beobachtet der Ärztekammerpräsident. Das Ärzte-Gütesiegel für den Nichtraucherschutz habe jedenfalls bereits eine Reihe kleinerer Hotels im Westen des Landes erhalten. „Dass jetzt auch im Osten ein Hotelunternehmen damit Furore macht, freut uns und ist ein wichtiges Signal, denn im Osten hinkt das Vorsorgebewusstsein allgemein etwas hinter dem der Menschen im Westen her", so Dorner. Rauchfreiheit verbessere das Raumklima und trage zur Senkung der Krankenstände bei. Dorner: „Genau da können Unternehmen einhaken und mit den Ärzten an einem Strang ziehen: Indem sie Bewusstsein und positive Motivation schaffen. Die Ärzteschaft ist dankbar für jedes weitere Hotel-Unternehmen, das dem Vorbild des IBIS folgt."

Hoteldirektor Thomas Kögl meinte im Zuge der heutigen Verleihung: „Ich bin stolz über die erhaltene Auszeichnung und freue mich, dass das Konzept eines rauchfreien Hotels von Gästen aus aller Welt und unseren Mitarbeitern so gut angenommen wird." Der Hoteldirektor hat Ende des vorletzten Jahres selbst erfolgreich das Rauchen aufgegeben und steht somit glaubwürdig hinter der Idee seines Hauses.

Das 2004 eröffnete Hotel Ibis Wien Schönbrunnerstrasse (94 Zimmer) wurde nach zwei Betriebsjahren zum ersten rauchfreien Hotel der Accor-Gruppe in Österreich. Bisher gab es ein sehr positives Echo und breite Akzeptanz bei Gästen und Mitarbeitern. Das Drei-Sterne-Hotel im fünften Bezirk soll jedoch nicht nur Nichtraucher, sondern gleichermaßen auch Raucher ansprechen, die sich in rauchfreien Räumlichkeiten wohler fühlen: „Von Rauchern haben wir sehr positive Rückmeldungen erhalten, da sie es genießen, sich in einer Umgebung ohne Rauch aufzuhalten", berichtet Thomas Kögl.

Auf nationaler Ebene unterstützt Accor Hospitality Österreich alle Mitarbeiter aktiv in ihrem Vorhaben, mit dem Rauchen aufzuhören, und bietet kostenfrei die Teilnahme an einer sechsstündigen Nichtraucherschulung nach der erfolgreichen Allen-Carr-Methode an.

Nähere Informationen zur Initiative der Ärzteschaft unter anderem mit Adressen bereits für den Nichtraucherschutz ausgezeichneter Betriebe und Adressen von Ärztinnen und Ärzten, die Raucherentwöhnung anbieten, erhalten Sie auf der Homepage der Österreichischen Ärzteschaft unter www.aerztekammer.at unter dem Button „Nein".

Presse-Rückfragen Österreichische Ärztekammer:

Pressestelle Österreichische Ärztekammer

Tel.: +43 (0)1-513 18 33 0

Presse-Rückfragen Hotel Ibis Wien Schönbrunnerstrasse:

PR Plus GmbH

Charlotte Rettenbacher-Ludwig

Tel. +43 (0)1-9141744, +43 (0) 664-1607789

Email: crl@prplus.at

Internet: www.prplus.at

Information und Buchung:

Ibis Wien Schönbrunnerstrasse

Schönbrunnerstrasse 92

1050 Wien,

Tel. +43-(0)1-590070

Email: h3747@accor.com

Internet: www.ibishotels.com