Information Information

Begutachtungsverfahren KEF und RZ VO Rasterzeugnisse

4. Tag der Allgemeinmedizin 4. Tag der Allgemeinmedizin

 Programm (1MB)

ÖÄK Aktuell ÖÄK Aktuell

Worldcafé Worldcafé

arztjobs.at arztjobs.at

News News

Modernisierung der Vorsorgemedizin: Schluss mit Blockadehaltung des Hauptverbandes

„Aus medizinischer Sicht ist es höchste Zeit, Alarm zu schlagen. Wir Ärzte dürfen nicht tatenlos dabei zuschauen, wie erfolgreiche Instrumente der Vorsorgemedizin unter die Räder einer kurzsichtigen und perspektivenlosen Sparpolitik des Hauptverbandes der Sozialversicherungen kommen. Wir dürfen es nicht kommentarlos zur Kenntnis nehmen, wenn sinnvolle Anpassungen von Screening-Programmen verhindert oder auf die lange Bank geschoben werden“, so Johannes Steinhart, Obmann der Bundeskurie niedergelassene Ärzte und Vizepräsident der ÖÄK auf einer Pressekonferenz. Zu beobachten sei derzeit ein Interessen- und Zielkonflikt zwischen der Ärzteschaft und der Spitze des Hauptverbandes: „Die Ärzte wollen die Vorsorgemedizin im Interesse der Patienten verbessern, der Hauptverband hingegen verfolgt das klar erkennbare Ziel, die Frequenzen zu senken, um zu sparen.“
Mehr lesenÜberModernisierung der Vorsorgemedizin: Schluss mit Blockadehaltung des Hauptverbandes »

Ärztekammer informiert Nationalrat über Folgen von Mystery Shopping

Der Präsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK), Artur Wechselberger, nahm heute bei einer Pressekonferenz zu gesundheitspolitischen Themen Stellung, die in der vergangenen Woche auch beim 131. ÖÄK-Kammertag in Geinberg diskutiert worden waren. Dazu zählte der von der ÖÄK scharf abgelehnte Teil des geplanten Sozialbetrugsbekämpfungsgesetzes zum Mystery Shopping in Ordinationen und Ambulanzen, aber auch die Reform der Ärzte-Ausbildung, deren Finalisierung die ÖÄK nun per Verordnung festgelegt hat. Besorgt zeigte sich Wechselberger hingegen über mögliche Eingriffe in den Gesamtvertrag durch das geplante PHC-Gesetz sowie über die medizinische Versorgung auf dem Land, wo Kassenstellen oft unbesetzt bleiben, weil z.B. ärztliche Hausapotheken infolge der Errichtung einer öffentlichen Apotheke nicht mehr betrieben werden dürfen.
Mehr lesenÜberÄrztekammer informiert Nationalrat über Folgen von Mystery Shopping »

Resolution der Österreichischen Ärztekammer zum geplanten „Mystery Shopping“ in Ordinationen und Spitälern zur Bekämpfung des sozialen Missbrauches.

Die Österreichische Ärztekammer (ÖÄK) lehnt die geplanten Methoden zur Bekämpfung des sozialen Missbrauches in ärztlichen Ordinationen und in den Spitälern als völlig unangemessen ab. Ordinationen sind Stätten der ärztlichen Hilfe und nicht Bereitstellungsraum für staatliche Bespitzelungsaktivität. Die Observierung von Patienten und Ärzten bedeutet eine schwere Störung des Arzt-Patienten-Verhältnisses, womit auch an einer zeitlosen ethischen Grundlage gerüttelt wird. Um dem sozialen Missbrauch zu begegnen, sind jedenfalls andere Maßnahmen zu wählen, etwa ein Foto auf der E-Card.
Mehr lesenÜberResolution der Österreichischen Ärztekammer zum geplanten „Mystery Shopping“ in Ordinationen und Spitälern zur Bekämpfung des sozialen Missbrauches. »

Resolution der BKNÄ zur Vorsorge und Präventionsmedizin

Die hohe Bedeutung von systematischen Vorsorgeuntersuchungen ist aus medizinischer Sicht unbestritten. Früherkennung ermöglicht frühzeitige Behandlung von Krankheiten und kann deren Fortschreiten vorbeugen, sie erspart menschliches Leid und kann dazu beitragen, vermeidbare Gesundheitsausgaben zu reduzieren. Trotzdem beobachten wir mit Besorgnis, dass der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungen nötige Weiterentwicklungen im Bereich der Vorsorgemedizin verhindert.
Mehr lesenÜberResolution der BKNÄ zur Vorsorge und Präventionsmedizin »

Ärztekammer schließt Reform ärztlicher Ausbildung ab

Die Österreichische Ärztekammer (ÖÄK) setzt den Schlussstein auf die Reform der Ärzteausbildung. Im Rahmen des 131. Österreichischen Ärztekammertages im oberösterreichischen Geinberg beschloss die ÖÄK-Vollversammlung am Freitag die Verordnung über Ausbildungsinhalte und Rasterzeugnisse (KEF und RZ-V). Diese regelt die Inhalte der neuen Ausbildung, die einzelnen Ausbildungsschritte und deren Dokumentation in den Rasterzeugnissen. Auf Basis dieser neuen Verordnung werden künftig alle Allgemeinmedizinerinnen und –mediziner sowie alle Fachärztinnen und –ärzte in Österreich ausgebildet.
Mehr lesenÜberÄrztekammer schließt Reform ärztlicher Ausbildung ab »

Für Patientinnen und Patienten Für Patientinnen und Patienten

Information Information

Weitere Services Weitere Services