ÖÄK Aktuell ÖÄK Aktuell

Begutachtungsverfahren KEF und RZ VO Rasterzeugnisse

Preisausschreiben Preisausschreiben

 Ausschreibungstext (2.4MB)

 Förderpreis (231.7KB)

Worldcafé Worldcafé

arztjobs.at arztjobs.at

News News

Ärztekammer fordert gezielte Politik für ältere Arbeitnehmer

Anlässlich des für 28. April ausgerufenen Welttags für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz reklamiert der Präsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK), Artur Wechselberger, altersgerechte Arbeitsbedingungen und einen Ausbau der arbeitsmedizinischen Betreuung. „Die Beschäftigung älterer Menschen ist ein zentraler politischer Inhalt. Nun muss ein alle Bereiche der Arbeitswelt umfassendes Maßnahmenkonzept die notwendigen Voraussetzungen schaffen, um dieses Ziel auch zu erreichen“, sagte der Ärztepräsident am Sonntag in einer Aussendung. Auch die ÖÄK werde sich zukünftig verstärkt diesem wichtigen gesellschaftlichen Thema widmen.
Mehr lesenÜberÄrztekammer fordert gezielte Politik für ältere Arbeitnehmer »

Spitalsärzte: Noch viele Baustellen offen – Ärzte mit Bürokratie überfrachtet

Eine qualitativ hochstehende Ausbildung, weniger Bürokratie und Administration, eine ausgewogene Work-Life-Balance, flexible und altersgerechte Arbeitszeitmodelle, Kinderbetreuung: Die Bundeskurie Angestellte Ärzte der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) sieht noch sehr viel Handlungsbedarf, was die Arbeitsbedingungen in den Spitälern betrifft. Entsprechende Verbesserungen wie Entbürokratisierung oder Attraktivierung der Arbeitsplätze seien im Zuge der Umsetzung des novellierten Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetzes (KA-AZG) und der damit verbundenen Systemänderung auf jeden Fall durchzuführen, forderte der stellvertretende Kurienobmann und Obmann der Sektion Turnusärzte, Karlheinz Kornhäusl, am Montag in einer Aussendung.
Mehr lesenÜberSpitalsärzte: Noch viele Baustellen offen – Ärzte mit Bürokratie überfrachtet »

Steinhart: „Wir brauchen einen Gesundheitsreform-Polylog mit allen Entscheidungsträgern, damit unser soziales Versorgungssystem nicht zu Grunde geht.“

„Wir brauchen einen konstruktiven gesundheitspolitischen Gipfel mit allen relevanten Entscheidungsträgern, damit unser einst bewährtes Gesundheitssystem nicht durch politische Fehlentscheidungen zu Grunde geht“, fordert der Obmann der Bundeskurie niedergelassene Ärzte und ÖÄK-Vizepräsident Johannes Steinhart anlässlich von Versorgungs-Engpässen im österreichischen Gesundheitssystem, die sich als Folge der Umsetzung des Ärztearbeitszeitgesetzes aktuell dramatisch verschärfen.
Mehr lesenÜberSteinhart: „Wir brauchen einen Gesundheitsreform-Polylog mit allen Entscheidungsträgern, damit unser soziales Versorgungssystem nicht zu Grunde geht.“ »

ÖÄK-Steinhart gegen willkürliche Versorgungs- und Leistungsengpässe

„Weg mit den Deckeln im niedergelassenen Bereich“, forderte Johannes Steinhart, Obmann der Bundeskurie Niedergelassene Ärzte und Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) bei einer Pressekonferenz heute, Donnerstag. „Unser Krankenkassensystem beruht unter anderem auf Regelungen, die zu einer Leistungsverknappung und einem Herstellen von Engpässen führen. Und die nur ein Ziel haben, nämlich Sparen.“
Mehr lesenÜberÖÄK-Steinhart gegen willkürliche Versorgungs- und Leistungsengpässe »

Spitalsärzte - Ärztekammer wehrt sich gegen Vorwürfe der Politik

Wien (APA) - Die Ärztekammern wehren sich gegen Vorwürfe der Politik, im Zusammenhang mit dem Arbeitszeit-Konflikt der Spitalsärzte die Patienten zu verunsichern. In einem offenen Brief bezeichnen es der Präsident der Bundes-Ärztekammer, Artur Wechselberger, und die Präsidenten der neun Landeskammern als "nicht hilfreich", gegen die Ärzte diesen Vorwurf zu erheben, wenn sie "auf nachweisbare Fakten hinweisen".
Mehr lesenÜberSpitalsärzte - Ärztekammer wehrt sich gegen Vorwürfe der Politik »

Für Patientinnen und Patienten Für Patientinnen und Patienten

Information Information

Weitere Services Weitere Services