Veranstaltung Veranstaltung

ÖÄK Aktuell ÖÄK Aktuell

Information Information

Arztausbildung Arztausbildung

KEF und RZ-V 2015: Anlagen & Rasterzeugnisse

Broschüre Broschüre

Broschüre Registrierkassenpflicht

Broschüre Broschüre

Broschüre Ärzteausbildung 2015

News News

ÖÄK-Vorstand: Resolution zum Wiener Spitalsärzte-Konflikt

In ihrer heutigen Vorstandssitzung hat die Österreichische Ärztekammer (ÖÄK) eine eingehende Diskussion zum Konflikt zwischen dem Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) und der Wiener Ärztekammer geführt und eine Resolution beschlossen.
Mehr lesenÜberÖÄK-Vorstand: Resolution zum Wiener Spitalsärzte-Konflikt »

„Gesundheits-Check Junior“: SVA führt österreichweit Vorsorgeprogramm für Kinder und Jugendliche ein

„Viele Erkrankungen – wie Fehlernährung, Bewegungsarmut oder der Umgang mit Alkohol, Nikotin und Drogen – entwickeln sich aus falschen Verhaltensmustern, deren Beginn in der Kindheit und Jugend liegt. Gesundheitsvorsorge muss man von klein auf leben. Wir begrüßen und unterstützen deshalb die Initiative ‚Gesundheits-Check Junior‘ sehr", bekräftigt Artur Wechselberger, Präsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) und der Ärztekammer für Tirol
Mehr lesenÜber„Gesundheits-Check Junior“: SVA führt österreichweit Vorsorgeprogramm für Kinder und Jugendliche ein »

E-Medikation: Ärztekammer kritisiert Probebetrieb als unausgereift

Kritik am Probebetrieb der E-Medikation im steirischen Bezirk Deutschlandsberg kommt von Johannes Steinhart, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) und Obmann der Bundeskurie niedergelassene Ärzte: „Der Probebetrieb läuft seit Ende Mai. Mittlerweile zeichnet sich ab, dass das Projekt unausgereift und nicht praxistauglich ist. In dieser Form ist ein österreichweites Rollout im Oktober keine Option“, so Steinhart. Die Bundeskurie habe die teilnehmenden Ärzte zu einem Erfahrungsaustausch eingeladen, um sich vor Ort ihre Sorgen anzuhören.
Mehr lesenÜberE-Medikation: Ärztekammer kritisiert Probebetrieb als unausgereift »

„Arztbild der Zukunft“: Spitalsärzte stellen sich Herausforderungen

Spitalsärztinnen und -ärzte seien grundsätzlich froh über die seit Jänner 2015 geltenden kürzeren Arbeitszeiten. De facto führten diese aber oft nur dazu, dass dieselbe Arbeit in noch kürzerer Zeit erledigt werden müsse. Dazu komme der ständig wachsende bürokratische Aufwand. Eine solche Arbeitsverdichtung erhöhe das Burnout-Risiko der Ärzte, und für die Patienten bleibe immer weniger Zeit. „So will die nachrückende Generation an Spitalsärzten nicht arbeiten. Wenn wir die Jungen im Spital halten wollen, müssen wir ihnen Perspektiven geben, und zwar jetzt“, betonte der Obmann der Kurie angestellte Ärzte und Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer, Harald Mayer, am Mittwoch in einer Pressekonferenz.
Mehr lesenÜber„Arztbild der Zukunft“: Spitalsärzte stellen sich Herausforderungen »

ÖÄK: Patientenanwalt Bachinger einmal mehr gegen Patienteninteressen

Für die Vizepräsidenten der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) Harald Mayer und Johannes Steinhart stelle sich der Sprecher der Patientenanwälte einmal mehr gegen die Interessen der Patienten, indem er ihnen die Möglichkeit nehmen wolle, selbst zu entscheiden, ob sie zum Wahl- oder Kassenarzt gehen möchten.
Mehr lesenÜberÖÄK: Patientenanwalt Bachinger einmal mehr gegen Patienteninteressen »

Für Patientinnen und Patienten Für Patientinnen und Patienten

Information Information

Medikamenten- und Sicherheitswarnungen

arztjobs.at arztjobs.at

Arztjobs.at - Das Karriereportal

 

Weitere Services Weitere Services

Schönheitsoperationen